Home

 > Aktuelles

 > Newsdetails

 

Alle News im Überblick

 

Hauswirtschaftsmeisterinnen Kurs des Berufsschulzentrum Radolfzell für den guten Zweck unterwegs. Meisterschülerinnen engagieren sich für die Prinzessin Kira von Preußen Stiftung.

Das Gute mit dem Nützlichen verbinden – unter diesem Motto fand das jüngste Projekt der angehenden Hauswirtschaftsmeisterinnen am Berufsschulzentrum Radolfzell statt. Unter Anleitung der Klassenlehrerin Manuela Salewski und in Kooperation mit der Kira von Preußen Stiftung konnten die sechs angehenden Hauswirtschaftsmeisterinnen ein erlebnis- und arbeitsreiches Wochenende auf der Burg Hohenzollern verbringen. Am Freitagabend bis tief in die Nacht fand die Arbeitsvorbereitung und Produktion von 25 Blech Zwiebelkuchen in der Stiftungsküche der Burg statt. Zum Teil war dies eine „tränenreiche und scharfe Aktion", mussten doch 80 kg Zwiebeln geschält und verarbeitet werden. Eine Arbeit die sich für die Schülerinnen und die Stiftung gelohnt hat, denn die 250 Kuchenstücke waren samstags gegen Nachmittag schon alle verkauft.
Der Lerneffekt für die Schülerinnen, die bereits in Vollzeit im Berufsleben stehen und den Meisterkurs berufsbegleitend absolvieren, war groß. Iris Patri, Schülerin des Meisterkurses und Mitarbeiterin der Burg fungierte auch als Ansprechpartnerin gegenüber der Stiftung. Sie zeigte sich von der Arbeitsmoral ihrer Mitschülerinnen beeindruckt. „Jede konnte überall eingesetzt werden und man merkte, dass diese Klasse als Team sehr gut funktioniert", so Patri in ihrem Fazit.
Dieses Engagement nach der Arbeit hat sich jedoch auch für die Schülerinnen bezahlt gemacht. „Wir haben gesehen, was Hauswirtschaft sonst noch ist. Der Blick hinter die Kulissen war sehr spannend", so die Meisterschülerin Johanna Schildknecht, die ihren Beruf im Pflegeheim Sonnenhalde ausführt.
Auch für Manuela Salewski war dies eine runde Sache, die es zu einer anderen Zeit und zu einem anderen Anlass auf der Burg zu wiederholen gilt.
 
Infos zur Schulart: 
Hauswirtschaftsmeister/-innen sind im mittleren Management hauswirtschaftlicher Betriebe wie zum Beispiel in Senioren- und Behinderteneinrichtungen, Kinderheimen und Kindertagestätten, Jugend- und Erholungsheimen, Sozialstationen, Hotels, Kurkliniken, Pensionen, Krankenhäusern und Schulungszentren tätig. Sie sind verantwortlich für den reibungslosen Ablauf des gesamten hauswirtschaftlichen Bereichs und bringen dazu fundierte Kenntnisse aus den Bereichen Betreuung und Versorgung sowie aus der Betriebs- und Unternehmensführung mit. Zudem besitzen sie die Ausbildungsberechtigung und verfügen somit auch über Kenntnisse in der Berufsausbildung und Mitarbeiterführung. Hauswirtschaftsmeister/-innen arbeiten jedoch auch als Selbständige, etwa im Rahmen einer Serviceagentur, bei der Schulverpflegung in Ganztagsschulen oder in beratender Funktion.
Der nächste 2 Jahre dauernde Kurs startet im September 2020 am Berufsschulzentrum Radolfzell. Nähere Information bei Kristof Günther Tel. 07732 / 989-122
Zurück