Logo Vier Länder Region Bodensee Landkreis Konstanz Schulträger

Home

 > Aktuelles

 > Veranstaltungen/Projekte

 > Verabschiedungen

 

16.07.2019

Verabschiedung des Kaufmännischen Berufskollegs 1

Ein sehr guter Jahrgang des einjährigen Berufskollegs mit dem Schwerpunkt Wirtschaft feierte seinen Abschluss am BSZ Radolfzell. Damit stehen die zukünftigen Vorzeichen der Schulart auch weiterhin in einem besonders positiven Licht: das Berufskolleg führt erfolgreich zum Abschluss. Insgesamt haben damit 52 Schülerinnen und Schüler ihr Ziel erreicht (zwei Absolventinnen wurden mit einem Preis geehrt; auch neun Belobigungen konnten den glücklichen Schüler/-innen überreicht werden). Als Dankeschön für die überzeugende Teilnahme an der Übungsfirmenmesse im Februar in Singen, bei der die Schüler/-innen ihr kaufmännisches Handeln praxisorientiert unter Beweis stellen mussten, erhielten alle als zweitplatzierte Gruppe bei der Prämierung nicht nur ein Abschlusszeugnis, sondern auch ein leckeres Eis, das Jürgen Wulf (techn. Lehrer
der Bäckerei am BSZ) extra selbst hergestellt hatte.

Bild: Die Lob- und Preisträger des Berufskollegs 1

 
 
 

15.07.2019

Abschlussfeier der Berufsfachschulen am BSZ Radolfzell

Die Berufsfachschulen für Hauswirtschaft, Gesundheit- und Pflege, Wirtschaft und neuerdings der Änderungs-schneider/-innen feierten nach zweijährigem Schulbesuch ihren Abschluss am BSZ in Radolfzell. Nach dem „fröhlich beschwingten“ Beitrag der Lehrerband begrüßte Schulleiter Norbert Opferkuch die Schülerschaft, die Eltern, Verwandten und Freunde, die bei der Verabschiedung des „starken Zweiges des BSZ“ versammelt waren. Spezielle Würdigung erhielt die Schülerin Isabel Huonker, die einen Preis (Einkaufsgutschein in Höhe von 20,00 Euro beim Drogeriemarkt Müller, gesponsert von der Tanzschule Vögtler) erhielt.

 
 
 

08.07.2019

Zwei- und dreijährige Berufskollegs feiern Zeugnisübergabe

Zur großen Abschlussfeier wurden 119 Absolventen/-innen aus sechs Berufskolleg-Klassen nach in der Regel zwei Jahren am BSZ Radolfzell verabschiedet. Zur gemeinschaftlichen Anerkennung des zweithöchsten deutschen Schulabschlusses fanden sich viele Schüler/-innen aus dem BK Produktdesign (22), kaufmännischen BK II (16), BKFH (21), BK Wirtschaftsinformatik (22) und BK Fremdsprachen (38) ein.

Dabei habe jedes Berufskolleg seine Besonderheit. Sieben erfolgreiche Absolventen, die in diesem Jahr am BSZ unterrichtet worden waren, stammten aus der Mettnau-Schule und wurden in den Spezialfächern Pädagogik, Psychologie, Biologie bzw. Gesundheitslehre und Volkswirtschaft von den dortigen Kollegen/-innen betreut. Die meisten Berufskollegs würden zwar die Wirtschaft fokussieren; andere wie das BK Wirtschaftsinformatik und das BK Fremdsprachen seien jedoch kaufmännische BKs mit dem Spezialgebiet Informationstechnik und Sprachen. Bei der Fachrichtung Produktdesign sind Kreativität und handwerkliches Geschick bei der Umsetzung gefragt, so Schulleiter Norbert Opferkuch. (...)

 
 

 

Der erste Abiturjahrgang des Agrarwissenschaftlichen Gymnasiums und Technischen Gymnasiums (Gestaltungs- und Medientechnik) im Rahmen der Abschlussfeier verabschiedet.

Der Schulleiter des Berufsschulzentrums Radolfzell Norbert Opferkuch konnte 32 Abiturientinnen und Abiturienten mit ihren Familien auf Hof Höfen in Langenrain zur Abiturfeier begrüßen. „Heute ist ein toller Tag – für uns als Berufsschulzentrum Radolfzell, weil wir heute zum ersten Mal in der Geschichte der Schule Abiturzeugnisse im Beruflichen Gymnasium ausgeben dürfen“, so der Schulleiter zu Beginn seiner Rede. Im Rückblick auf die vergangenen drei Jahre, in denen auch das Kollegium des BSZ mit der Etablierung dieser Schularten Neuland betreten habe, seien die Schüler, das Abi-Motto aufgreifend, von „Versuchskaninchen “ zu Persönlichkeiten gereift, die nun in die Freiheit entlassen und hinaus in die Zukunft gehen. (...)

 
 

 

Abiturprüfung erfolgreich abgelegt - WO feiert Verabschiedung der Absolventen

Zur feierlichen Würdigung des höchsten Schulabschlusses im Land waren die Schülerinnen und Schüler der Wirtschaftsoberschule am BSZ Radolfzell geladen. Es habe sich um eine zwar kleine, aber besonders sympathische Gruppe gehandelt. „Ich selbst durfte bei Ihnen zwei Jahre Informatik unterrichten und ich bin jede Stunde sehr gerne hingegangen“, resümierte Schulleiter Norbert Opferkuch rückblickend. Während seiner Außentermine habe er häufiger Radio gehört und dabei an die Klasse gedacht. Dabei hätten sich besonders drei Lieder als inspirierend erwiesen: Calvin Harris („Giant“, mit: Rag ’n‘ Bone Man), Ava Max („So am I“) und schließlich Revolverheld („So wie jetzt“). Daraus leitete Opferkuch zentrale Wünsche und Appelle an die Abschlussklasse ab: „Giant“ sei ein Song über innere Stärke und Mut, auch in schwierigen Zeiten. „Doch zu dem Glauben an sich selbst führt oft ein steiniger Weg und andere müssen einem dabei helfen und an das eigene Potential erinnern. Denn am Ende ist das Leben immer das, was man selbst daraus macht. Irgendwann kann man dann auch zum Gigant werden, ein Fels in der Brandung, der jedes Unwetter übersteht und der andere auf den Schultern trägt.“ (...)

 
 
 
 
 

07.06.2019

Kaufmännische Berufsschule entlässt feierlich ihre Absolventinnen- und Absolventen

Über 70 Auszubildende hatten sich zur feierlichen Verabschiedung der Bank- und Versicherungskaufleute, Finanzassistenten und erstmalig auch der Lagerlogistiker am Berufsschulzentrum in Radolfzell eingefunden. Angesichts der Digitalisierung und Blockchain-Anwendungen würden sowohl die Lagerlogistiker als auch die Finanz- und Versicherungsdienstleister erhebliche Veränderungen durchmachen, so Schulleiter Norbert Opferkuch in seiner Eröffnungsrede. Umso entscheidender sei es, die beiden bedeutenden Branchen möglichst erfolgreich im Sinne des nachhaltigen Wirtschaftsstandortes durch die Herausforderungen der Zukunft zu navigieren. Digitalisierte Automatisierung und Kommunikation sowie die Pläne, digitale Währungen auf den Markt zu bringen, würden eventuell zwar die Rolle der Auszubildenden beeinflussen, nichtsdestotrotz wären die Branchen auch in anhaltenden Zeiten des Niedrigzinses wandlungsfähig. Kundennähe, Vergleichbarkeit der Kundenkonditionen und personalisierte Dienstleistungen würden die digitale Nutzererfahrung in Zukunft bestimmen. Auch die Vertrauensbildung könnte durch eine neue Ansprache der Kunden, welche heute zunehmend die „Bank in der Hosentasche“ hätten, forciert werden. Opferkuch dankte den Ausbildern, Betrieben, Auszubildenden, Fach- und Klassenlehrern sowie den Abteilungsleitern. Er sei sich sicher, dass das erreichte Fachwissen und die Sozialkompetenzen der Absolventen dazu befähigen, die Herausforderungen der Zukunft produktiv anzugehen. Stellvertretender Schulleiter Michael Janowicz, Verena Hensler, Peter May und Markus Gräble sorgten für die musikalische Begleitung der Abschiedsfeier.

 

Bild: Die diesjährigen Lob- und Preisträger präsentieren stolz ihre hervoragenden Zeugnisse.