Home

 > Aktuelles

 > Veranstaltungen/Projekte

 > Klassenfahrten

 

Klassenfahrten und Exkursionen:

 
  • Klassenfahrt der 1BFZ2 nach München:

Montag, 29.05.2017: Nach einer langen Zugreise über Ulm und Augsburg, lag uns München am Montagmorgen zu Füßen. Mit dem Bus ging’s in die Herberge und danach zur Stadtführung ans Isartor. Dort gab es, zur Enttäuschung der meisten, jedoch dem heißen Wetter angepasst, alkoholfreies Bier und nach kurzem Fußmarsch auf den Viktualienmarkt auch eine Brez’n O‘batzer und Hollerblütensirup mit bestem Münchner Brunnenwasser. (...)

 
 
  • Studienfaht der Klasse TGG11 (Technisches Gymnasium) nach Stuttgart

 

Am Mittwoch dem 15.03.2017 ging es auf den Weg zur unserer ersten gemeinsamen Klassenfahrt. Die gesamte Klasse TGG11 wartete seit Monaten auf diesen Tag. Um 8:55 traf sich die erste Hälfte der Klasse am 5ten Gleis des Radolfzeller Bahnhof. Es ging mit dem Regionalexpress Richtung Singen um die letzten Klassenmitglieder inzusammeln. Um 9:20 saßen wir endlich in dem Finalen Zug nach Stuttgart.

Bildergalerie der Studienfaht:

 
 
  • Klassenfahrt des Berufskollegs Fremdsprachen nach Madrid:

Vom 25.10.2015 bis zum 31.10.2015 waren wir die Klasse 2BKFR2/2 in Madrid, Spanien. Dort haben wir in den verschiedensten Gastfamilien gelebt. Es war eine große Umstellung, da die Spanier andere Gewohnheiten haben als wir. Trotz allem war es eine wunderschöne Reise.

Madrid ist die Hauptstadt Spaniens und liegt im Zentrum mit etwa vier Millionen Einwohner. Die Stadt ist berühmt für den Fußball wie zum Beispiel Real Madrid und FC Barcelona.

Vormittags haben wir an vier Tagen eine Sprachschule besucht „Academia Contacto“, in der wir unseren Wortschatz erweitert und verbessert haben, auch unsere dortige Lehrerin musste sich erst an uns gewöhnen J. Am Ende haben wir ein Zertifikat erhalten, das wir in unserer nächsten Bewerbung verwenden können.

Unsere Reise ging am Sonntagmorgen los, Treffpunkt war der Bahnhof in Singen. Mit dem Zug fuhren wir nach Basel und von dort aus war es nur noch ein Katzensprung bis zum Flughafen. Dort angekommen ging es ruck zuck und wir saßen im Flugzeug. In Madrid angekommen, waren wir selber dafür verantwortlich mit der Metro zu unseren Gastfamilien zukommen. Das war nicht besonders schwer, da Frau Sánchez als gebürtige Spanierin uns den Metroplan gut erklärt hat. Den restlichen Sonntag verbrachten wir dann mit unseren Gastfamilien.

Den ersten Tag haben wir damit verbracht, die historische Seite Madrids zu begutachten, was sehr interessant war. Nachdem wir die verschiedensten Sehenswürdigkeiten besichtigt haben, war die Krönung des Tages dann, dass wir den Mercado de San Miguel besucht haben. In diesem Markt kann man viele verschiedene spanische Gerichte wie tapas, churros con chocolate und noch viele andere Spezialitäten essen.

Dienstags haben wir das berühmte Museo del Prado besucht. Es war eine sehr aufschlussreiche Erfahrung und wir haben viele berühmte Kunstwerke gesehen, die in den verschiedensten Jahrhunderten von Spaniern gezeichnet worden waren. Eine Museumsführerin hat uns die einzelnen Kunstwerke erklärt und welchen Zweck die Maler damit bewirken wollten. Unter anderem haben wir die Bilder von El Greco, Velázquez y Goya gesehen. Worüber wir alle begeistert waren, war das wir selber Künstler zu Gesicht bekommen haben, die die Originale nachgezeichnet haben.

Den Tag darauf haben wir die frühere Hauptstadt Spaniens besichtigt, TOLEDO. Es war wunderschön durch die engen Gassen Toledos zu laufen. Mit einer Reiseführerin haben wir jeden bedeutsamen Winkel erkundet. Übrigens ist in Toledo das kleinste Fenster der Welt.  Die Geschichte des Zusammenlebens  der Christen, Juden und Muslimen spielt dort eine wichtige Rolle. Nach dem anstrengenden Marsch, haben wir zusammen in einem spanischen Restaurant zu Mittag gegessen.

Donnerstags haben wir uns zu einem echten spanischen BBQ getroffen. Leider war es viel zu viel, wahrscheinlich hat man vergessen, dass in unsere Klasse nur zwei Jungs mit auf Klassenfahrt waren.

Der Tag der Abreise kam immer näher und somit wurden wir immer trauriger. Es wollte keiner so wirklich gehen, da es noch so viel zu sehen gab von dieser wunderschönen Stadt Madrid. Treffpunkt unserer Abreise war die Metro Station am Flughafen. Alles war sehr hektisch, jedoch haben wir alles mit Bravur gemeistert. Das mehrmalige Umsteigen haben wir zusammen als Gruppe überstanden. Einer rannte um den nächsten Zug aufzuhalten und die anderen rannten mit ihren Koffern hinter her.

Wir alle möchten uns noch einmal bei Frau Sánchez und Herrn Hutsch bedanken! Danke, dass Sie uns so eine Reise ermöglicht haben und sie zum aufregendsten Erlebnis unseres Schuljahres wurde. Wir haben viel über die spanische Kultur und vor allem über die Spanier gelernt. Es war wirklich unvergesslich.

 

Bildergalerie der Reise:

 
 
  • "Teamtraining WO"

Zu Beginn des neuen Schuljahres waren die beiden Eingangsklassen der WO (Wirtschaftsoberschule) beim "Teamtraining" im Bregenzer Wald.

 

 

Bildergalerie zum WO Teamtraining 2015: